Raumluft-Desinfektion wirkt

Neben der direkten Gefahr beim Atmen, Sprechen oder gar Singen eines Infizierten besteht auch eine anhaltende Gefahr durch die lange Verweildauer in der Raumluft. Im Freien verteilen sich die Aerosole sehr schnell, in Innenräumen dagegen können sie je nach Raumsituation sehr lange an der gleichen Stelle schweben oder sich an bestimmten Stellen sogar konzentrieren.

Deshalb ist es wichtig, die Raumluft zu reinigen. Dies kann mit Filtern erfolgen, aber bei Viren besonders wirksam mit UV-C-Licht. Es durchdringt das Gewebe lebender Organismen und schädigt die DNA, die durch die Energie des Lichts aufgebrochen wird. Bei Viren und Bakterien wird so hoch wirksam eine Vermehrung verhindert. Diese Strahlung ist auch für alle anderen Lebewesen gefährlich, weshalb eine UV-Desinfektion nur in nach aussen lichtdichten Systemen sinnvoll ist. Hier setzen moderne Raumlüfter an, die Luft durch eine lichtdichtes Gehäuse leiten und so entkeimen. Diese Technik wird schon sehr lange in Krankenhäusern oder der Lebensmittelindustrie vorwiegend in Lagerräumen und in Wasserwerken eingesetzt.

Mit der Ausbreitung von Covid 19 ist es nicht nur sinnvoll, sondern dringend geboten, auch Innenräume wie Büros, Restaurants, Klassenzimmer, Sprothallen oder Theater mit dieser Technik auszustatten. Im Gegensatz zu reinen Luftfiltern ist die UV-C-Desinfektion praktisch wartungsfrei und im Luftumsatz deutlich effizienter, ganz abgesehen davon, dass Filteranlagen bei falscher Handhabung geradzu zu Keimschleudern werden können.